22. Mai 2015

{Nicht gebloggt} Visa Ade

Jetzt ist es offiziell: Max hat kein Visa bekommen.

Duplo Einraumwohnung
Eigentlich könnte ich jetzt aufatmen "Tja, es soll dann wohl so sein!". Aber Apple möchte Max sehr gern einstellen und Max kann diesen Traum nicht loslassen. Also wird weiter verhandelt und weiter hin und her überlegt.

Ich habe schon mal nach Wohnungen in London geschaut und alles was ich so gefunden habe ist eher Alptraum statt Traum. Winzig ist gar keine passende Beschreibung und teuer ist auch eher untertrieben für das was angeboten wird.

Das überzeugt mich nicht gerade und lässt mich noch mehr zweifelt, ob das der richtige Weg ist. Um welchen Preis?

Bis jetzt hat Max im Homeoffice gearbeitet und musste nur etwa alle 6 Wochen nach Bayern. Das Christkind und ich hatten ihn also fast immer um uns. Wir konnten alle Mahlzeiten zusammen essen. Ich konnte ihn rufen, wenn das Christkind etwas neues gelernt hat und er hat so keine wichtigen Meilensteine verpasst. Ich konnte das Baby kurz ins Büro bringen, wenn ich duschen wollte oder sonst irgendein "Notfall" war. Max war zum Ende hin mit beim Babyschwimmen und ich glaube die beiden haben diese Papazeit sehr genossen.
Ich weiß, dass ist alles purer Luxus und bei den meisten nicht Alltag. Aber bei uns war es das bisher schon und deshalb fällt es mir auch so schwer das aufzugeben...

Außerdem denke ich, dass man in einem Jahr in England nicht richtig ankommen wird. Bis man sich endlich richtig in der neuen Bleibe eingelebt hat dauert es gefühlte Ewigkeiten. Immer ist da noch der eine oder andere Karton der ausgepackt werden muss, die eine Ecke wo nochmal ein Schrank hin muss oder ein Raum der noch immer keine Lampe hat. (Wir haben hier in Köln, nach 3,5 Jahren noch immer keine Lampen in den Badezimmer ;)
Jetzt weiß ich genau welches Produkt ich wo am Besten kaufe, was drin ist und wo es herkommt. Gerade jetzt mit Kind bin ich in der Hinsicht noch pingeliger geworden. Einkaufen würde also sehr langwierig und Zeit raubend werden.
Von Baby- oder Freizeitkursen bzw. einem Freundeskreis will ich gar nicht erst sprechen. Ich würde immer denken, lohnt sich das für ein Jahr? Wir sind ja eh bald schon wider weg.

Aber mal schauen, ich denke letzten Endes werden wir wohl das eine Jahr Wartezeit auf Max Traumjob in Kauf nehmen müssen. Sonst stände immer die Frage "Was wäre wenn" im Raum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen