22. März 2015

Loslassen

Gestern morgen hieß es "Tschüss Mama!" und der Mann ist mit dem Christkind nach Gelsenkirchen gefahren. Zum ersten Mal allein, ohne mich.

Als der Mann das vorschlug, dachte ich zunächst: nee das geht nicht! So lange getrennt von meinem Baby, wie soll das mit dem Stillen gehen und überhaupt über Nacht, das wird nicht klappen. Aber die Verlockung endlich mal Zeit für mich ganz allein zuhaben nach fast eineinhalb Jahren klang auch schön. Und so stimmte ich doch zu.

Also packte ich eine Tasche für die beiden und sie fuhren gestern Morgen mit dem Zug los zur Oma. Ich hab erstmal alles Spielzeug aufgeräumt und den Kühlschrank endlich geputzt. Eine halbe Staffel "Body of Proof" geschaut, etwas gehäkelt, mir Pudding gekocht und einfach nur nichts gemacht :)
War ein schöner ruhiger Tag und ich habe es genossen. Abends war das Bett dann aber doch ganz schön leer ohne meine beiden Männer und ich habe die beiden vermisst.

Heute morgen ich bin auch ohne Babywecker schon um 7Uhr aufgewacht. Hab den Tag einfach mal so vertrödelt. Viel mehr ging auch gar nicht, weil die Trennung ohne zu Stillen wohl doch etwas zu lang war, was ich jetzt an Kopfschmerzen und einer schmerzenden Brust merke. Hoffe das wird nicht schlimmer.

Jetzt warte ich, dass die Zwei wieder kommen und bin gespannt, wie ihr Wochenende ohne mich war...

Das Christkind ist 1 Jahr, 3 Monate und 4 Wochen alt.

1 Kommentar:

  1. Schön, dass du deine Auszeit genießen konntest. Jetzt ein freudiges Wiedersehen mit deinen Männern.

    AntwortenLöschen