29. April 2013

Krimidinner


Max hat von meinen Eltern zum Geburtstag ein Krimidinner gescheckt bekommen und am Sonntag wurden dann alle Verdächtigen vorgeladen, um den Fluch der grünen Dame zu lösen.

Alle hatten sich standesgemäß gekleidet und nahmen pünktlich zur Vorspeise am Tisch platz. Mein Papa hat die Organisation und das Kochen übernommen und das wirklich sehr gut gemacht. Ich fang alles sehr lecker :)

In mehreren Runden haben wir also versucht den Fall zu lösen und den Mörder zu stellen. Bis auf ein Geheimnis über sich selbst wusste niemand am Tisch was genau im weiteren Verlauf passiert oder wer der Mörder ist.

Nach jeder Runde gab es neue Informationen vom Kommissar und einem Verdächtigen.
Am Ende haben wir dann den Fall doch noch gelöst, obwohl sich zuvor fast jeder als verdächtig erwiesen hatte.

Ich fand es wirklich einen gelungenen Nachmittag und würde immer wieder bei einem Krimidinner mitmachen, auch wenn ich leider zu den Mördern gehörte ;)

Mehr Details auf Lenas Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen