22. September 2012

Acadia National Park

Wieder in den USA hiess unser nächstes Ziel Maine oder Vacationland wie es auf den Nummernschildern heißt. Der Acadia National Park machte auch einen urlaubsmässigen Eindruck: beeindruckende Klippen, Sandstrand, Meerblick, Sonnenschein und Touristen ;)

Morgens ging es vom Campingplatz aus zunächst zu Fuß zu den Klippen. Dort erwartete uns ein tolles Panorama aus felsigen Klippen, grünem Wald und einem unendlich wirkenden Ozean.

Weiter ging es mit dem Wohnmobil den Loop an zahlreichen Aussichtspunkten entlang. Besonders schon war der Sandstrand mit einer beeindruckenden Brandung. Hier haben wir auch noch mal die Schuhe abgestreift, um die Füße ins kühle Meer zu stecken.

Danach ging es auf den Cadillac Mountain, dem höchsten Berg an der Ostküste nördlich von Brasilen. Von dort oben hatte man einen guten Überblick auf die umliegenden kleinen Inseln.

Der Tag wurde noch mit einem kleinen Bummel durch die Main Street abgerundet und mit einem riiieeesen großen Eis gekrönt.

Abends zog es uns dann noch mal zum Sonnenuntergang an die Klippen.

Am Wasser ist es doch immer am schönsten, deshalb heute auch so viele Fotos mit Meerblick :)

Lenas Bericht dazu gibt es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen