11. Mai 2012

Salatzucht in der Dachrinne

Auf meiner neuen Lieblingsseite Pinterest habe ich das hier entdeckt und wollte dies sofort auf unserer Terrasse auch haben :)
Den was gibt es schöneres, als einfach einen Schritt auf die Terrasse zu machen und dort schnell frischen Salat für ein Sandwich zu holen oder ein selbst gezogenes Radieschen zu naschen.

Gesagt, getan... im Baumarkt Erde und Dachrinnen besorgt und schon konnte es Anfang März mit der Salatzucht losgehen.

Salatzucht in der Dachrinne


SalatRaukeRadieschen
Hier der Do-it-Yourself-Plan für eine Salatzucht in der Dachrinne:

1. Löcher in die Dachrinne bohren und die Endstücke anbringen. (Ich wollte es auf Anraten vom Mann zunächst professionell löten. Nachdem ich mich verbrannt habe und das ganze sowieso nicht richtig fest hielt, habe ich mich doch für die Heißkleber-Hausfrauen-Variante entschieden ;)

2. Gegen Staunässe habe ich zusätzlich eine Drainage aus Steinen angelegt.

3. Zum Schluss die Dachrinnen noch mit Erde auffüllen und aussäen. Ich habe mich für Rauke, Salat, Radieschen und Kohlrabi entschieden.

4. Nach ca. 10 Tagen, man sieht bereits erste Pflänzchen. Fleissig weiter gießen und warten.

5. Nach etwa 5 Wochen, jetzt erkennt man schon genau, was man gesät hat. Weiter fleissig gießen, abwarten und am bereits gewachsen erfreuen.

6. Nach etwa 8 Wochen: Endlich ist es soweit es kann geerntet werden :)

Und so haben wir jetzt 3m auf denen wir Rauke, Salat, Radieschen und hoffentlich auch bald Kohlrabi ernten können :)

Kommentare:

  1. Das sieht super aus! Bin ganz neidisch

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr sehr tolle Idee.
    Das Wird das nächste Fröschiprojekt.
    Wir haben zwar einen Garten,aber optisch ist das ja auch ein super Hingucker.

    Ganz viele liebe Grüße
    Tatti

    AntwortenLöschen