19. November 2011

Belly Cake

Für Melanies Babyparty habe ich einen Belly Cake gebacken. Weil dieser so gut ankam und auch wirklich nicht schwierig ist, werde ich heute mal eine kleine Anleitung dazu zeigen.

Zunächst einen einfachen Biskuitteig erstellen aus 4 Eiern, 1 Prise Salz, 120g Zucker, 120g Mehl, 1 Paket Vanillepudding und 1 TL Backpulver.
Wie immer bei Biskuit Eier, Salz und Zucker sehr schaumig schlagen bis es wie Puddingcreme aussieht und dann die restlichen Zutaten nur leicht unterheben.
Als Formen habe ich zwei kleine gut gefettete Dessertschälchen und eine große Glasschale genutzt. Den Teig bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 25min gebacken. Man sollte den Biskuit beobachten, damit er nicht zu dunkel und trocken wird und mit einem Stäbchentest prüfen, ob er schon ganz durch gebacken ist. Dann auf ein Rost stürzen und gut abkühlen lassen.

Die Creme kann man nach Geschmack auswählen. Ich habe mich für eine Tiramisufüllung entschieden aus 250g Mascarpone, 250g Quark mit 20% Fett, 60g Zucker, 1 Päck. Vanillezucker, 100g Schokoraspel, 600ml Schlagsahne und 2-3 Päck. Sahnesteif. Das war zu viel Creme, aber da Mascarpone und Co. meistens in diesen Größen verpackt sind, habe ich aus dem Rest noch mal eine Mini Torte gebacken. Man kann natürlich auch nur etwa 2/3 von allem nehmen :)
Zunächst Mascarpone, Quark und Zucker vermischen. Die Sahne mit dem Sahnesteif sehr steif schlagen und zusammen mit den Schokoraspeln unterheben und kühl stellen.

Wenn der Biskuit ganz ausgekühlt ist, alle drei Formen in der Hälfte durchteilen. Jetzt mit Omas Trick die drei unteren Teile mit etwas Honig auf einer passenden Kuchenplatte "ankleben" und großzügig mit der Creme bestreichen.
Anschließend die drei Oberteile auflegen und wieder mit Creme bestreichen. Die Creme schön glatt und "in Form" streichen und kühl stellen.

Für den Überzug habe ich einen Marshmallow-Fondant erstellt aus 2 El Wasser, 300g Marshmallows und ca. 500g Puderzucker. Hinweis: alles mit Butter einfetten, was direkten Kontakt mit den Marshmallows hat. Das ist eine sehr klebrige Angelebenheit :)
Zunächst die Marshmallows mit etwas Wasser in einer gut gefetteten Schüssel für 30sec in der Mikrowelle erhitzen. Die Masse verrühren, noch mal in die Mikrowelle für 30sec und alles noch mal wiederholen. Jetzt sollte die Masse dickflüssig sein. Nun nach und nach den Puderzucker unterkneten. Das geht am Anfang gut mit dem Handmixer und Knethaken, später dann mit den Händen noch mal alles gut durchkneten. Das einfetten nicht vergessen.
Die Masse sollte am Ende eine Konsistenz wie Knete haben. Den Marshmallow-Fondant in Klarsichtfolie abkühlen lassen.

Den Marshmallow-Fondant nun auf einer gut eingefetteten Fläche (sonst klebt alles fest) ausrollen bis die gewünschte Größe erreicht ist. Dann auf die gekühlte Torte legen und vorsichtig mit den Händen in Form streifen. Die überstehenden Ränder lassen sich einfach mit einem Messer abschneiden.
Den Rest der Marshmallow-Fondant kann man für Verzierungen verwenden. Ich habe mich für eine hellblaue Schleife entschieden. Mit Lebensmittelfarbe lässt sich dieser einfach einfärben.

Und schon hat man eine außergewöhnliche Torte. Das wird sicherlich nicht meine letzte Thementorte, weil ich wirklich Spaß daran gefunden habe. Mal sehen wie die nächste aussehen wird :)

Kommentare:

  1. Wirklich gut gelungen, in Dir stecken ja ungeahnte Talente

    AntwortenLöschen
  2. Marie, ich bin sprachlos! Die Torte ist so genial, einmalig und gelungen!

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja wohl der Hammer!!!

    Die Torte ist klasse geworden - Super Idee! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo eine Frage zum Rezept, ist da mit Puddingpulver oder schon fertiger Pudding gemeint? Bin mir gerade sehr unsicher. Gruß S. Braun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puddingpulver. Du kannst auch Stärke & Vanilleextrakt nehmen.

      Löschen