2. Juli 2009

Deprimiert

RegenHach, heute bin ich irgendwie deprimiert. Eigentlich lief auf der Arbeit alles gut, das Wetter war super. Aber jetzt bin ich deprimiert. Erst donnert es eine geraume Zeit und tröpfelt kurz, also geht ich trotzdem noch den Garten gießen. Der Garten ist zur Zeit auch sehr deprimierend, hunderte von Schnecken haben zum xten Mal meinen Garten geplündert. Salat gerodet, blaue Bohnen schon wieder nur noch Stängel, die Kohlrabiblätter, die schon so schön groß geworden waren, bis auf zwei Blätter alle weg gefressen und der frisch gekaufte Basilikum auch schon nur noch ein Gerippe... sehr deprimierend. Dann gehe ich wieder rein und habe noch nicht mal ganze die Spülmaschine ausgeräumt, da fängt es an wie aus Eimern zu schütten. Hätte ich mir das Gießen auch sparen können. Und obendrein wird hier zur Zeit geklaut wie die Raben. Erst nur das tolle Holzschein vor der Haustür, dann zwei Fahrräder, Konsti's Kamera, Portemonnaie und sein Auto(!!). Wer weiß was aus dem Keller noch alles fehlt, da hat ja keiner einen Überblick. Ich vermisse zumindest ein paar Gartenhandschuhe :( Alles in allem sehr deprimierend und ich bin auch ganz schön sauer wegen der geklauten Dinge. Man kann ja nichts mehr liegen lassen und fühlt sich irgendwie unsicher. Das ist eine ganz neue Erfahrung für mich "vom Dorf". Ich bin wohl auch einfach zu gutgläubig...

1 Kommentar:

  1. Halo Marie, das mit dem Klauen gibt es auf dem Dorf auch.
    Falls du immer noch depremiert bist, lies die mal den Taxt von Juli aus Regina`s Kalender durch. Dann geht es die bestimmt besser.

    AntwortenLöschen