1. Oktober 2007

Alleine in Karlsruhe

Seit 2 Tagen bin ich alleine in Karlsruhe. Ganz schön einsam hier. Nachdem ich meinen Schreibtisch ins Schlafzimmer geräumt habe ist das Wohnzimmer ungenutzt. 10 Dinge die man machen kann, wenn die Freundin ausgezogen ist:
  1. Nicht aufräumen, einfach alles stehen lassen. Leider macht sich die Arbeit aber nicht von alleine
  2. Den ganzen Tag laut Funny van Dannen hören. Nach ein paar Stunden nervt es
  3. Muskatnuss an jede Mahlzeit geben. Giftig in hohen Dosen
  4. So lange aufbleiben wie man will. Aber der Grad der Übermüdung ist reziprok zur Aufnahmefähigkeit in den Vorlesungen
  5. Die Fenster den ganzen Tag auf lassen. Sehr laut
  6. Sich im Bett hin- und herwälzen. Trotzdem niemand da zum Kuscheln
  7. Alleine das Fernsehprogramm bestimmen. Kommt aber auf jedem Sender der gleiche Brei
  8. Die Tür offen lassen, wenn man aufs Klo geht. Irgendwie doch nicht so toll
  9. Karierte Hemden mit gestreifen Hosen anziehen Sieht leider total albern aus
  10. Haushaltsgegenstände wie Geschirr und Gewürze hinstellen wo man will. Man findet das Zeug nicht wieder
Obwohl ich alle tollen neuen Möglichkeiten ausprobiert habe, bleibt es im Ende ganz schön einsam...

Kommentare:

  1. Nach so kurzer Zeit schon solche weiten Erkenntnisse :)

    Ich hätte erwartet, dass du deine neue Freiheit erst mal ausnutzt und alles rumliegen lässt bzw. nicht richtig hinsortierst...

    Ich vermisse dich auch x:
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. ich halte mich da raus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Max
    Ich finde das sieht dir ziemlich ähnlich.

    Malia:)

    AntwortenLöschen