28. August 2015

Es gibt Neuigkeiten

Jetzt wo es jeder in der Familie und auf Max Arbeit weiß kann ich es hier auch endlich mal öffentlich machen. Heute sind es nur noch gut 5 Wochen bis Max seinen neuen Job bei Apple anfängt.

Bin immer noch sehr unentschlossen wie ich das finden soll und meine Meinung zu unseren Auswanderungsplänen wechselt quasi täglich, aber jetzt ist es alles fest und ich warte erst mal ab, wie es wohl werden wird.

Wer das Auf&Ab nachlesen möchte, ich werde alle nicht gebloggten Einträge, heute auch mal online stellen. Von der Bewerbungszeit, der Wartezeit, der Visa Absage und unseren neuen Plänen.

5 Wochen klingt so unglaublich wenig im Rückblick auf die wirklich lange Zeit der Ungewissheit. Ich denke ich müsste endlich mal anfangen zu planen oder zu packen. Aber in Wirklichkeit gibt es immer noch nicht wirklich etwas zu tun außer mal wieder abzuwarten.
Ich werde mit dem Christkind zunächst mal in Köln bleiben und wenn alles gut geht Anfang nächsten Jahres zu Lena und Tim ziehen. Max bekommt erstmal eine Wohnung in London gestellt und kann sich dann vor Ort eine kleine Wohnung suchen. So weit der Plan. Mal schauen wie das wird.

27. August 2015

Summ summ summ



...Bienchen summ herum.

Schon lange hat er davon gesprochen und seit diesem Frühjahr hat mein Papa ein neues Hobby: Imkern.
Es ist nicht nur sehr wichtig die kleinen Bienchen, die übrigens eins der vier wichtigsten Nutztiere sind, zu unterstützen, sondern es ist wie ich finde auch ein sehr interessantes Hobby. Und wenn alles gut läuft, bekommt man von Zeit zu Zeit auch noch leckeren Honig :)

Jetzt im August ist schon nicht mehr so viel Betrieb außerhalb des Bienenhäuschens zu sehen. Aber ich durfte auch mal mit reinschauen und sogar einen Klecks Honig probieren, als Papa das letzte Mal das Bienenhaus geöffnet hat.

Ich war erstaunt, dass uns gar kein riesiger Bienenschwarm entgegen kam, als das Haus geöffnet wurde. Und auch wie voll besetzt ein Rähmchen mit Bienen ist.
Faszinierend, wie da jede Biene weiß wo sie hin muss und was sie zu tun hat. Oder auch wie perfekt die Wabenstrukturen aussehen. Auf dem zweiten Bild kann man auch schon schön den Honig im Gegenlicht erkennen.

Am letzten Wochenende ist sogar noch ein zweites Bienenvolk in den Garten meiner Eltern eingezogen. Bin sehr gespannt und freue mich auf das nächste Jahr, wenn wir hoffentlich ein paar Gläser Honig abstauben können ;)

19. August 2015

Tücherei

Wir durften ein wunderbares Tragetuch aus der Tücherei testen. Wir tragen normalerweise mit einem einfachen Didymos Tuch und ich war deshalb gespannt auf das in Deutschland gewebte Owrapel Rinascita Da Vinci.



Schon beim Auspacken ließ sich ein Unterschied feststellen, denn es ist ist nicht nur länger als unser Tuch, sondern mit 258g/m² auch viel schwerer und fester. Es ist aus 40% weißer Baumwolle und 60% schwarzer Merino Wolle gewebt und das Muster ist ein richtiger Hingucker.
Auch unser großes Christkind ließ sich damit noch angenehm tragen. Auch wenn es mir an den heißen Sommertagen dann doch zu warm damit war :)

Wenn ihr jetzt denkt, was für ein tolles Tuch, das möchte ich auch mal probieren. Die gute Nachricht: Das könnt ihr. Denn bei Jessica in der Tücherei könnt ihr unteranderem dieses exquisite Tragetuch ausleihen.
Wie ich finde eine klasse Idee. Denn so kann man nicht nur eine Tragehilfe vor dem Kauf ausgiebig testen, sondern sich auch mal für einen besonderen Anlass ein besonderes Tragetuch ausleihen.

Das Christkind ist ja leider schon zu alt, aber Jessica bietet neben dem Verleih auch noch Trage- und Stoffwindelberatung, sowie Breifrei- und Babykurse an, auch online. Also schaut mal auf ihrer neuen Webseite vorbei, wenn ihr Infos dazu sucht.

6. August 2015

Küchenaufbau Miniaturversion




Die heutige Nachmittagsbeschäftiung lautete: Möbelaufbau. Bekanntlich baue ich ja sehr gerne neue Möbel zusammen, aber heute war quasi eine Premiere, denn das Christkind hat mir geholfen.

Er war schon begeistert, als wir die Einzelteile aus dem Karton befreit haben. Hat sich jedes Teil angeschaut und hin und her getragen. Auch wenn er beim Betrachten der Seitenwände dachte es wird ein Stuhl.
Ich finde es immer wieder besonders faszinierend, wie das Christkind nicht nur Alltagsabläufe nachahmt, sondern besonders wie schnell er dies tut. Zwei drei Schrauben festgezogen und schon steht er auch da mit dem kleinen Akkuschrauber und hält ihn an jedes Loch bzw. steckt Schrauben hinein. Mein kleiner Heimwerker. Kommt ganz nach Mama :)

Er hat sich dann doch gefreut, dass es eine Küche und kein Stuhl wurde und fleissig sein ganzes Küchenzubehör eingeräumt und gekocht.
Jetzt hat endlich alles einen Platz und das Christkind hoffentlich noch mehr Freude beim Schneiden, Rühren und Umschütten.

24. Juli 2015

20 Monate Christkind

Tafelbild



Christkind auf der großen Rutsche

Mit 20 Monaten...
  • ist man 85cm lang.
  • spricht man immer öfter 2-Wort-Sätze.
  • löffelt man gern Weetabix mit Milch, fast ohne zu kleckern.
  • liebt man immer noch Obst in jeglicher Form.
  • befüllt man das Planschbecken ganz allein mit dem Gartenschlauch.
  • liebt man es immer noch im Pool zu planschen.
  • isst man an heißen Tagen gerne ein Eis.
  • wirft man nachdem Essen wieder mit Gläsern oder Tellern :(
  • legt man seine Kopf auf Mamas Bauch zum Einschlafen ♥
  • kann man immer öfter ohne gestillt zu werden bei Mama einschlafen.
  • kommt man zu Hause an die oberen Lichtschalter und die Türklinke.
  • fährt man mit dem Bobbycar durch die ganze Wohnung.
  • kann man mit Mamas altem Roller fahren.
  • hat man im Sommerregen getanzt.
  • ist man sehr emphatisch und weint mit, wenn ein Baby schreit.
  • lacht man sich kaputt, wenn jemand "Plastikschaf" sagt und versucht dies nachzusprechen.
  • sagt man "Moma" oder "Mamo" und "Papo" zu Oma und Opa.
  • übt man auf den Zehenspitzen zu laufen.
  • hat man zum 1. Mal bei Oma übernachtet damit die Eltern ins Theater konnten.
  • kann man allein die Gießkanne mit dem Gartenschlauch befüllen und dann die Blumen gießen.
  • freut man sich riesig, wenn endlich eine Tomate rot geworden ist und man sie essen darf.
  • lässt man sich Pixibücher vorlesen.
  • kann man die Schienen der Holzeisenbahn zusammen setzten, wenn man sich sehr konzentriert.
  • schiebt man aber lieber die Züge durch den Tunnel.
  • spielt man gern mit seinen großen Cousins.
  • rutscht man allein vorwärts und rückwärts von der großen Rutsche.
  • beißt man sich auf die Zunge, wenn man sich konzentriert.
  • spielt man ganz konzentriert auch mal eine Weile allein.
  • schüttet man gern Wasser oder Kleinteile von einem in einen anderen Becher.
  • kann man richtig gut Fußball spielen.
  • malt man gern, ob mit Stiften, Kreide oder dem AquaDoodle.
  • wollte man auch lackierte Fußnägel haben wie Mama.
  • räumt man gern um, indem man große Dinge herumträgt und schiebt.
  • putzt und fegt man sehr gerne.
  • nimmt man die Wäsche mit Klammer ab und reicht sie Mama.
  • liebt man Seitenblasen.
  • schaut man im Zug aus dem Fenster uns kommentiert was man so sieht: Bagger, Krahn, Wasser, Tunnel, Bahn, …
  • sagt man manchmal "Mami" und "Papi" ♥

20. Juli 2015

{Nicht gebloggt} Zugesagt

Anfang Juli hat Max den Job bei Apple zugesagt und kurz darauf auch seine Arbeitsstelle bei Boinx gekündigt. Jetzt gibt es also kein Zurück mehr!

Es war ein auf und ab, ein hin und her, aber so langsam kann ich mich mit dem Gedanken anfreunden. Denn es kommt doch alles anders als zunächst gedacht. Aber von vorne...

Max war auch der Meinung, das ich in London nicht glücklich werden würde und hat vorgeschlagen, dass ich das eine Jahr mit dem Christkind hier in Deutschland bleiben sollte. Ich könnte näher zur Familie ziehen und aus England ist man mit dem Zug oder dem Flugzeug schnell hierher gereist, so dass er uns am Wochenende besuchen könnte.
Zunächst hielt ich das für keinen guten Plan, aber immer mehr gefällt mir die Vorstellung.

Nun ist es so, dass meine Schwester und ihr Mann gerade ein Haus gekauft haben. Ich habe die beiden gefragt, ob sie sich einen Untermieter vorstellen könnten und beide waren sofort begeistert. Damit hatte ich gar nicht gerechnet :)
Es wird gerade fleißig umgebaut und ich habe letztes Wochenende auch schon beim Tapeten abreisen geholfen. Einen Einzugstermin gibt es zwar noch nicht, aber das Christkind und ich werden dort auch ein Zimmer beziehen.

Ich freue mich schon sehr drauf. Noch mal ein Jahr Familie genießen, denn meine Eltern und Oma wohnen nur 2 Häuser weiter und auch mein Bruder wohnt quasi um die Ecke.

Ich verdränge allerdings dabei, dass das auch heißt, dass Max dann in London arbeiten wird und wir wieder eine Wochenendbeziehung führen werden. Das haben wir zwar schon zwei Mal durchgemacht, aber mit Kind ist das nun doch noch etwas anderes. Denn das Christkind wird sicher bis dahin noch nicht verstehen, dass der Papa, der immer da war, plötzlich nur noch am Wochenende da sein wird.

Und wahrscheinlich wird der Abschied nach einem Jahr so Nah mit der Familie dann auch noch schwerer fallen. Oder ich bin das Dorfleben bis dahin satt, die Familie nervt und ich freue mich doch auf das Abendteuer USA?! Wer weiß das schon. Ich bin jedenfalls gespannt was die Zukunft bringt und freue mich erst mal auf ein paar Monate WG-Leben mit Lena und Tim :)

24. Juni 2015

19 Monate Christkind

Tafelbidld
Das Christkind holt die Wäsche aus der Maschine
Christkind und Max laufen durch San Fransisco
Christkind trinkt aus riesiger Flasche
Christkind in riesigem Hotelbett
Christkind sitzt auf Motorhaube
Christkind und Marie essen Kirschen
Max und Christkind schauen auf's Meer
Christkind läuft durch große Wurzel
Christkind sitzt auf großer Wurzel
Christkind und Max am Strand
Mit 19 Monaten...
  • hat man schon richtig lange Haare bekommen.
  • hat man hinten Löckchen nach dem Schlafen.
  • schwitzt man im Schlaf am Kopf.
  • trägt man Schuhe in Größe 24/25.
  • baut man gerne Türme aus Bauklötzen, Duplo, passierte Tomatenboxen...
  • hilft man im Haushalt wo man kann: beim Wäsche machen, Spülmaschine ausräumen, fegen, Tisch decken, putzen...
  • ist man ganz fasziniert vom Nachbarbaby und bringt ihr Spielzeug ♥
  • sagt man "Baller", wenn man einen Schnuller möchte.
  • trommelt man seit dem Musikkurs auf einem Eimer wie auf einer Trommel.
  • kann man die Türen bei Oma & Opa allein öffnen.
  • hat man ohne Eltern bei Tante Lena übernachtet.
  • hat man die Möbel eingecremt.
  • kann man den Deckel von Quetschobst wieder zudrehen.
  • kann man seine Augen bewusst schließen.
  • ist man zum 1. Mal einen Langstreckenflug geflogen und hat man das super mitgemacht.
  • war man zum 1. Mal in den USA.
  • hatte man seinen 1. Jetlag.
  • hat man die Seelöwen an Pier 39 bestaunt.
  • ist mal aufgeregt durch San Francisco gelaufen.
  • isst man Ketchup gern mit Pommes :)
  • ist man fasziniert von Ventilatoren.
  • spielt man Kotzen, sobald man eine Schüssel im Auto sieht :)
  • ist man zum 1. Mal Rolltreppe gefahren und kann man nicht genug davon bekommen.
  • ruft mal "Roll" sobald man eine Rolltreppe sieht.
  • hat man ganz gierig seinen 1. Milkshake getrunken.
  • hat man eine halbe Pizza allein gegessen.
  • hat man die alten Redwoods begeistert bestaunt und befühlt.
  • war man davon so beeindruckt, dass man danach "Baum" sagen konnte.
  • hat man seine Füße in den eiskalten Pazifik gesteckt.
  • mochte man zuerst nicht barfuß auf dem Sand stehen.
  • möchte man Treppen steigend, sobald man eine sieht.
  • will man das iPhone für sich alleine, wenn man eins erblickt.
  • kann man "seine" Apps allein starten und bedienen.
  • kann man in der Nase bohren und dazu "popeln" sagen.
  • weiß man genau was man will und vorallem was man nicht will.
  • hatte man schon ein paar heftige Wutanfälle.
  • telefoniert man gerne per FaceTime.
  • kommt man gerne angekuschelt und umarmt Mamas Beine ♥
  • mag man Fingerspiele.
  • macht man Fotos mit dem iPhone.
  • war man ganz begeistert von dem großen Monterey Bay Aquarium und den ganzen Qualen und Fischen.
  • kann man sich alleine einen Bagel mit Frischkäse schmieren.
  • liebt man die Minions und ruft man "Minin" sobald man einen sieht.
  • läuft man auf andere Kinder zu und zeigt was auf Ihren T-Shirts ist.
  • sagt man "Bye Bye" und winkt dazu, wenn man geht.
  • war man im Facebook Headquarter.
  • teilt man mit dem Schnuller Wasser und Muttermilch :)
  • küsst man seine kleine Stoffpuppe, knuddelt sie und teilt mit ihr seinen Schnuller ♥
  • liebt man Wasser und ruft aufgeregt "Wasser! Wasser!!", wenn man das Meer oder einen Pool erblickt.
  • kommentiert man alle Fahrzeuge die man sieht: Bus, Bagger, Bahn, Laster, Moo(torrad), Flugzeug und Fahrrad.
  • plappert man den halben Tag und lernt immerzu neue Wörter. Es sind schon zu viele, um sie hier aufzuschreiben.
  • konnte man vor Aufregung & Freude gar nicht stillstehen beim Anblick von Sandstrand und Meer ♥